Die Energiemeridiane und ihre Wirkung

Akkupunktur - Akkupressur - Shiatsu

Die Energiemeridiane und ihre Wirkung

Durch Druck auf bestimmte Punkte des Körpers – die gleichen Punkte, die auch bei der Akupunktur verwendet werden – sendet die Massage eine Botschaft aus, die das physiologische Gleichgewicht und die Organe aktiviert und regeneriert. Bei der Massage handelt es sich um die Aktivierung eines primären Gedächtnisses des Körpers, das mit den Energiemeridianen in Verbindung steht.

Akupunktur in der traditionellen chinesischen Medizin

Das Konzept der Energiemeridiane ist ein Grundpfeiler der Akupunkturtechniken der traditionellen chinesischen Medizin. Sie sind auch in Akupressur Techniken wie Shiatsu enthalten. Sie bestehen aus einer Reihe von Punkten, die sich wie ein Muster durch den Körper ziehen. Obwohl sie Punkt für Punkt, durch Stiche bei der Akupunktur oder durch Druck beim Shiatsu, behandelt werden, sind diese Wege auch durch die Richtung gekennzeichnet, in der ein Fluss von einem Punkt zum anderen fließt. So beginnt beispielsweise der Nierenmeridian, der aus 27 Punkten besteht, unter dem Fuß und erreicht die Brust in einem aufsteigenden Fluss.

Wissenschaftliche Nachweise erbracht

Die Meridiane und die daraus resultierenden Techniken haben ihre Relevanz hinreichend unter Beweis gestellt, sodass die moderne Wissenschaft daran interessiert ist, ihre physiologische Realität zu überprüfen und ihre Beschaffenheit zu charakterisieren. Der erste Ansatz bestand darin, nach Ähnlichkeiten zwischen dem Verlauf der Meridiane und den verschiedenen uns vertrauten Systemen wie Kreislauf, Lymphe, Nerven oder Muskeln zu suchen. Da sich hierbei nur teilweise Ähnlichkeiten ergaben, gingen die Forscher noch einen Schritt weiter und injizierten einen radioaktiven Tracer in die Akupunkturpunkte. So konnten sie beobachten, wie der Tracer auf natürliche Weise von einem Akupunkturpunkt zu einem anderen wanderte und dabei die Meridiane überlagerte, wie sie in der chinesischen Medizin beschrieben werden. Diese Pfade entsprachen weder Blut- noch Lymphgefäßen. Auf diese Weise haben sie ein eigenes “primo-vaskuläres System” nachgewiesen, das wahrscheinlich der Organisation des Bindegewebes im gesamten Körper entspricht. Dieses System würde sich in einem Mix aus Energie- und physiologischen Strömen äußern, deren Störung oder Gleichgewicht sich auf die allgemeine Gesundheit auswirken würde.

Durch Stiche und Druck auf die verschiedenen Punkte der Energiemeridiane arbeiten Akupunktur und Massage intensiv und präzise daran, gestörte Ströme zu lösen und zu harmonisieren. Diese Massagetechniken können sich die Wissenschaft der Energiemeridiane aneignen und sie integrieren, um bestimmten Bewegungen Kohärenz zu verleihen oder um bestimmte Punkte mit Druck zu bearbeiten. Die Massage wirkt auf die Energiemeridiane und trägt so dazu bei, ein System zu reaktivieren, das für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers wesentlich ist.

BGM - Massagesessel - Experte

Autorin: Gabriele Kutzborski


Kategorie: “Gesund & Fit mit unseren Tipps…”

You've just added this product to the cart: